Landesverband Rheinland-Pfalz

Pflege zu Hause

In guten Händen

Die meisten Menschen wünschen sich ein Altwerden in den eigenen vier Wänden. Damit das möglich ist, unterstützt der ASB mit seinen Ambulanten Pflegediensten und Sozialstationen Senioren mit individuell abgestuften Pflegeleistungen. Zum ASB Rheinland-Pfalz gehören 16 Orts- und Kreisverbände: Von Bad Ems im Norden bis zur Weinstraße im Süden und von Trier im Westen bis zur Pfalz im Osten des Bundeslandes.

Der ASB kommt zu den Senioren nach Hause, um die benötigte Hilfe zu leisten. © ASB/B. Bechtloff

Der ASB kommt zu den Senioren nach Hause und leistet professionell und zugewandt die Hilfe, die benötigt wird. Das kann die sogenannte Grundpflege, die Behandlungspflege, aber auch oder die Beratung zu Pflegehilfsmitteln, zu den Leistungen der Pflegeversicherung, zur Wohnraumgestaltung, zu Kursen für pflegende Angehörige und anderem mehr sein.

Grundpflege: Darunter fällt zum Beispiel die Hilfe beim Aufstehen und Zubettgehen, bei der Körperpflege (Waschen, Duschen, Mund- und Haarpflege), beim Ankleiden, beim Essen oder beim richtigen Lagern und der Mobilisation. Auch vorbeugende Maßnahmen wie etwa Dekubitus- oder Thromboseprophylaxe gehören dazu.

Behandlungspflege: Sie ergänzt die ärztliche Versorgung, übernimmt etwa das Setzen von Spritzen, den Wechsel von Verbänden, das Blutdruckmessen, das Anziehen von Kompressionsstrümpfen, das Legen eines Katheters oder die Medikamentengabe. Auch die Wund- und Dekubitusversorgung sind Teil der Behandlungspflege.

Ambulante Pflegedienste und Sozialstationen helfen auch bei der Beantragung einer Pflegestufe oder bei der Begutachtung durch den medizinischen Dienst. Sie vermitteln weitergehende Hilfen und Pflegehilfsmittel und beraten individuell zu geeigneten Leistungen.