Landesverband Rheinland-Pfalz

Mehrgenerationenhaus

Hier treffen sich die Generationen unter einem Dach

Wenn mittags um eins die Grundschulkinder in ihren ASB-Warnwesten über die Straße zum Essen in das Café-Bistro „Zeitlos“ kommen, ist der größte Ansturm der Senioren zum Mittagstisch schon vorbei. Und Gastronomieleiter Andreas Haupt und sein Team – dem auch drei Integrationskräfte im Service und in der Küche angehören - erwarten die kleine Rasselbande bereits.

Ein Treffpunkt für alle Generationen: Das Café Zeitlos der AQA. © ASB LV RP/Dingebauer

Seit der Eröffnung 2010 ist die Betreuung der Grundschulkinder und das Mittagessen im Café fester Bestandteil des Leistungsangebotes der AQA (Gemeinnützigen Gesellschaft für Ausbildung, Qualifizierung und Arbeit des ASB mbH). Zu Beginn des Jahres 2012 wurde die AQA sogar in das Aktionsprogramm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als offizielles Mehrgenerationenhaus aufgenommen.
Täglich von 11.30 Uhr bis 18.00 Uhr öffnet das Café-Bistro für Besucher und bietet zum Beispiel zwei verschiedene Menüs zum Mittagstisch an. Wer es süß mag, findet an der Kuchentheke mit frisch gebackenen Torten und Kuchen das Richtige.
Eine weitere Dienstleistung der AQA ist auch der Gartenbau. Zusammen mit drei weiteren Integrationsmitarbeitern hält Gartenbaumeister Achim Hartmann Gärten und Außenanlagen von Unternehmen und Privathaushalten in Schuss, schneidet Hecken, pflastert Wege oder baut Terrassen.
Neben diesen Angeboten ist das Mehrgenerationenhaus vor allem Treffpunkt: Unter dem Motto „Fremde werden Freunde“ bietet beispielsweise die Verbandsgemeinde Otterberg derzeit wöchentlich eine Beratungssprechstunde für Asylsuchende in den Räumen der AQA an. Und auch ein Deutschkurs für Flüchtlinge wird von einem Lehrer ehrenamtlich angeboten.