Landesverband Rheinland-Pfalz

Landesweit

Erfolgreiche Jungfernfahrt des rheinland-pfälzischen Wünschewagens

Noch einmal die geliebten Hunde in die Arme schließen

Bildergalerie

Fahrgast mit ehrenamtlichen Bordteam. Foto: ASB Ludwigshafen

Sich von ihren Vierbeinern richtig verabschieden können – das war der große Wunsch des allerersten Fahrgastes des neuen rheinland-pfälzischen Wünschewagens. So fuhr das Wünschewagen-Team eine krebskranke Hospizbewohnerin besonders gerne noch einmal in Richtung Westerwald, wo ihre beiden Hunde bei einer Freundin untergebracht sind.

Da die krebskranke Dame überraschend schnell von der Klinik direkt in das Hospiz verlegt werden musste, gab es für sie zuvor keine Möglichkeit sich noch einmal richtig von ihren Hunden und ihrem zu Hause zu verabschieden. Deshalb nutzte sie die Fahrt auch, um noch einen Zwischenstopp in ihrer Wohnung einzulegen und dort ein paar persönliche Sachen zu holen.
„Als sie ihre beiden Lieblinge wiedersah, blühte sie regelrecht auf“, berichtet Rettungssanitäterin Anna Gernsheimer, welche zusammen mit Annika Baumann (Diplom Psychologin) als ehrenamtliche Begleiterin an Bord mitfuhr. „Und auch für uns als Bordteam, war es ein tolles Gefühl, jemandem so eine Freude bereiten zu können.“

Seit der feierlichen Einweihung mit Schirmherrin Malu Dreyer rollt der Wünschewagen auf den rheinland-pfälzischen Straßen. Inzwischen bereitet das Wünschewagen-Team die nächsten Wunschfahrten vor. Auch besuchen die Projektkoordinatoren Christina Kunde (ASB Ludwigshafen) und Dirk Beyer (ASB Worms/Alzey) derzeit landesweit Hospizeinrichtungen und Kliniken, um das Fahrzeug noch näher vorzustellen.

Kostenloses Angebot für den Fahrgast

Mit Hilfe des Wünschewagens – einem speziell umgebauten Krankentransportwagen –  können Schwerstkranke an einen Wunschort gefahren werden, um beispielsweise die Einschulung des Enkels, das Fußballspiel des Lieblingsvereins oder noch einmal das Meer erleben zu können. Die Fahrten werden, entsprechend den Bedürfnissen des Fahrgastes, von mindestens einem Rettungssanitäter sowie einer weiteren fachlich geschulten Begleitperson aus dem Rettungsdienst, der Pflege, etc., ehrenamtlich begleitet. Finanziert wird das Projekt ausschließlich aus Spendengeldern und ASB-Mitgliedsbeiträgen und ist für den Fahrgast und seine Begleitung kostenlos.

Das Spendenkonto für den Wünschewagen:
Kontoinhaber: ASB Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE18 660 205 00 000 77 90 117
BIC: BFSWDE33KRL

Kontakt für weitere Informationen zum Wünschewagen:

ASB Kreisverband Worms/Alzey, Dirk Beyer, Tel.: 06241-97 87 90, E-Mail: wuenschewagen(at)asb-rp.de, ASB Kreisverband Ludwigshafen, Christina Kunde, Tel.: 0621-59 19 00, E-Mail: wuenschewagen(at)asb-rp.de, www.wuenschewagen.com