Landesverband Rheinland-Pfalz

Landesweit

Rheinland-Pfalz-Tag 2016

Mit einer breit gefächerten Angebotsauswahl im Bereich der Notfalldienste hat sich der ASB auf dem Platz der Rettungsdienste beim diesjährigen Rheinland-Pfalz-Tag in Alzey präsentiert. Federführend für die Ausstellung des ASB Rheinland-Pfalz war in diesem Jahr der Kreisverband Worms/Alzey, in dessen örtlichen Zuständigkeitsbereich das Landesfest stattgefunden hat.

Bildergalerie

Foto: ASB KV Worms/Alzey

Am meisten gefragt waren während der drei Tage die Hüpfburg der Arbeiter-Samariter-Jugend und der Überschlagsimulator des ASB Worms. Die Hüpfburg war während der kompletten Öffnungszeit der Ausstellung belagert von kleinen und großen Kindern, die sich nach Lust und Laune dort austoben konnten. Zahlreiche Führerscheinanfänger aber auch langjährige Autofahrer nutzten den Überschlagsimulator, um zu lernen, wie man sich aus einem verunfallten Auto, das auf dem Dach liegt, sicher befreien kann. Eine Erfahrung, die Viele zum Nachdenken anregte.
Weiterhin zeigte der ASB einen Einsatzleitcontainer mit modernster Funk- und Kommunikationstechnik, der bei Großschadenslagen oder Großveranstaltungen zum Einsatz kommen kann und in Worms stationiert ist. Dort hat er sich bereits mehrfach im Einsatz bewährt.

Viele junge Besucher des ASB nutzten die Gelegenheit, sich einmal auf einem echten ASB-Einsatzmotorrad oder einem ASB-Quad fotografieren zu lassen. Das Foto konnten die Samariter direkt vor Ort ausdrucken und sorgten so für eine schöne Erinnerung an den Rheinland-Pfalz-Tag.
Die neue „EVAK"-Einheit der Wormser Samariter war ebenfalls mit dabei. Im Einsatzfall können die Helfer der Einheit bis zu 100 unverletzte Personen in einem Evakuierungsfall für bis zu vier Tage betreuen. Dafür stehen Betten, Hygienesets und weitere Materialien zur Verfügung. Die Einheit kann landesweit auf Anforderung der zuständigen Behörden eingesetzt werden. Eine Möglichkeit, die von den politischen Vertretern, so beispielsweise die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer, der Innenstaatssekretär Randolf Stich oder der Referatsleiter Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz im Innenministerium Andreas Hitzges, die sich vor Ort über den ASB informierten, sehr begrüßt wurde.
Abgerundet wurde die Ausstellung des ASB Landesverbandes durch die Kollegen des FAST-Teams des Bundesverbandes. FAST steht für First Assistance Samaritan Team und ist eine Auslandshilfe-Schnelleinsatzgruppe, die aus Helfern aus dem gesamten Bundesgebiet besteht. Die FAST-Helfer hatten eine Trinkwasseraufbereitungsanlage inklusive eines 8000 Liter fassenden Rohwasserbeckens aufgebaut und informierten die Besucher eindrucksvoll, wie aus dem Rohwasser am Ende Trinkwasser gewonnen wird.

Für die gewohnt erstklassige Verpflegung sorgte der ASB OV Frankenthal. Von Freitag bis Sonntag kümmerte sich das Küchenteam um das leibliche Wohl der Helferinnen und Helfer und trug so maßgeblich zur guten Stimmung und zum vollen Erfolg des ASB beim diesjährigen Rheinland-Pfalz-Tag bei. Auch Dirk Beyer, Pressesprecher des ASB Worms und verantwortlicher Koordinator der Ausstellung war zufrieden: „Wir haben uns als ASB hervorragend präsentiert und den Besuchern unsere vielfältigen Leistungen nahe gebracht. Das hat auch dank der sehr guten Zusammenarbeit aller Beteiligten und ehrenamtlichen Helfer perfekt funktioniert. Der nächste Rheinland-Pfalz-Tag 2018 in Worms kann kommen."

Das Lob an die Helfer kam auch vom ASB Landesverband. Joachim Köhm, Vorsitzender des ASB Kreisverbands Worms/Alzey und Mitglied des Landesvorstands sowie Landesgeschäftsführer Stefan Rheinheimer die selbst vor Ort waren, um über den ASB und seine Arbeit zu informieren freuten sich ebenfalls über die rundum gelungene Präsentation des ASB.