Landesverband Rheinland-Pfalz

Aktuelle Meldung

Vom Flüchtling zum freiwilligen Helfer

Im Sommer 2016 startet beim ASB Rheinland-Pfalz der Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingen

Die Freiwilligen werden die Senioren und Pflegekräfte im Alltag unterstützen. Foto: ASB/ Fulvio Zanettini

Acht Flüchtlinge können diesen Sommer in Mainz beim ASB Rheinland-Pfalz mit einem zwölfmonatigen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in der Pflege beginnen. Dabei haben sie die Chance, während dieses Lerndienstes neben der persönlichen Bildung und Orientierung bereits praktische Erfahrungen und Einblicke in einem möglichen Beruf in der Altenpflege zu sammeln.

Die pädagogische Begleitung ist speziell auf diese Zielgruppe zugeschnitten: Ein mehrwöchiger berufsbezogener Deutschkurs soll den Freiwilligen helfen, ihre Deutschkenntnisse zu erweitern und sie auf ihren praktischen Einsatz in zwei verschiedenen Seniorenzentren in Mainz vorbereiten. Dort bekommen die BFDler/innen einen ersten Einblick in die ganzheitliche Versorgung der Menschen wie z.B. in die Grundpflege, Hilfe beim An- und Auskleiden oder Essen anreichen. Dabei unterstützen sie durch ihre Hilfstätigkeit die Senioren und Pflegefachkräfte im Tagesablauf. Darüber hinaus besuchen die BFDler/innen - vorwiegend halbtags - Bildungsseminartage.

Sofern sich die Freiwilligen nach diesen zwölf Monaten für eine Tätigkeit im Bereich Altenpflege entscheiden, wird der BFD auch als Praktikum anerkannt und ermöglicht den Freiwilligen, eine Ausbildung zum/r Altenpflegehelfer/in zu beginnen.   

„Uns war Nachhaltigkeit besonders wichtig bei der Projektkonzipierung“, erklärt ASB-Landesgeschäftsführer Stefan Rheinheimer. „Der Bundesfreiwilligendienst legt in diesem Fall neben der allgemeinen Orientierung im sozialen Bereich auch einen Grundstock für eine mögliche Berufslaufbahn in der Pflege.“

Das Angebot richtet sich an die in der Flüchtlingsarbeit aktiven Multiplikatoren mit der Bitte um Weiterleitung an interessierte Flüchtlinge. Diese können sich ab sofort unter www.freiwillig-im-asb.de weiter informieren oder sich direkt unter info(at)asb-rp.de bewerben.

Voraussetzungen

Folgende Voraussetzungen sind von den Bewerbern zu erfüllen:
-der/ die Bewerber/in sollte einen rechtmäßigen und dauerhaften Aufenthalt zumindest in Aussicht haben
-Mindestalter: 18 Jahre
-erste Deutschkenntnisse
-Interesse im Bereich Altenhilfe zu arbeiten
-Laufzeit: 12 Monate

Der Bundesfreiwilligendienst wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

Fotonachweis: ASB/ Fulvio Zanettini

 

Bildunterschrift: Die Freiwilligen werden die Senioren und Pflegekräfte im Alltag unterstützen.

Kontakt für weitere Informationen zum BFD:

ASB Rheinland-Pfalz, Tülay Arslan, Tel.: 06131/9779-36, E-Mail: t.arslan(at)asb-rp.de

Kontakt für weitere Informationen für die Presse:

ASB Rheinland-Pfalz, Karina Dingebauer, Tel.: 06131/9779-28,
E-Mail: k.dingebauer(at)asb-rp.de

Wir helfen hier und jetzt.

Der ASB ist als Wohlfahrtsverband und Hilfsorganisation politisch und konfessionell ungebunden. Wir helfen allen Menschen – unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit. Mehr als 66.000 Menschen in Rheinland-Pfalz unterstützen den gemeinnützigen Verein durch ihre Mitgliedschaft. Parallel zu seinen Aufgaben im Rettungsdienst – von der Notfallrettung bis zum Katastrophenschutz – engagiert sich der ASB in der Altenhilfe, der Kinder- und Jugendhilfe, den Hilfen für Menschen mit Behinderung, der Auslandshilfe sowie der Aus- und Weiterbildung Erwachsener. Wir helfen schnell und ohne Umwege allen, die unsere Unterstützung benötigen.