Landesverband Rheinland-Pfalz

Landesweit

Zwei Jahre Freiwilligendienst für Geflüchtete: 2 Jahre soziale Teilhabe für Geflüchtete

Bildergalerie

Alle Freiwilligen haben den Sanitätshelferlehrgang (SHL) bestanden! Foto: ASB LV RLP

21 Freiwillige mit Fluchterfahrung haben insgesamt seit Sommer 2016 beim ASB Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. an einem Freiwilligendienst teilgenommen bzw. sind noch aktiv dabei. Im ersten Jahrgang waren die Freiwilligen in der Alten- und Krankenpflege aktiv; im zweiten Jahrgang kam der Bereich Rettungsdienst dazu. Die 5 Freiwilligen aus Syrien möchten nach ihrem Freiwilligendienst beim ASB die Ausbildung als Notfallsanitäter beginnen.

Überhaupt war der zweite Jahrgang sehr an dem Thema Katastrophenschutz interessiert. Im Bildungsseminar besuchten die Freiwilligen einen mehrtätigen Sanitätshelferlehrgang (SHL), den Tülay Arslan, die zuständige Referentin für die Betreuung der Geflüchteten beim ASB organisiert hat.

„Es hat Sinn gemacht, den SHL anzubieten, da 5 Geflüchtete ihren BFD im Rettungsdienst ableisten. Der Kurs wurde vom ASB Kreisverband Bad Kreuznach durchgeführt und wurde begeistert von allen Freiwilligen aufgenommen“ so Tülay Arslan.

„Das zweite Jahr mit einem speziellen Freiwilligendienst für Geflüchtete ist sehr gut gelaufen. Die Freiwilligen melden immer wieder zurück, dass ihnen die persönliche Betreuung ganz wichtig ist. Die Kombination, dass ihre Ansprechpartnerin beim Landesverband auch die Seminarleitung innehat, verstärkt das Vertrauen und sie wenden sich mit unterschiedlichen Anfragen an mich. Die Arbeit ist aufgrund der individuellen Anfragen sehr abwechslungsreich und spannend.

Ich habe zwei persönliche Highlights: im Januar bestand die Seminargruppe den Sanitätshelferlehrgang, worauf alle sehr stolz waren; im Juni drehte die Gruppe ein Video über Geflüchtete, was auf unserer Facebook-Seite zu finden ist. Das Drehen hat allen viel Spaß gemacht!“

Frau Arslan erklärt weiterhin: „Die Mehrheit der Teilnehmer/innen möchte nun einen A 1-Lehrgang besuchen. Ihr großer Wunsch besteht darin, selber Erste-Hilfe-Kurse zu leiten. Diesbezüglich ist eine Kooperation mit dem ASB-Ausbildungszentrum Mainz-Bingen für Herbst 2018 geplant.“

Der ASB Landesverband Rheinland-Pfalz e. V. plant einen 3. Jahrgang ab September 2018. Ab sofort können sich junge Menschen mit Fluchthintergrund wieder für einen Freiwilligendienst beim ASB in den Bereichen Kranken- und Altenpflege und Rettungsdienst Rheinland-Pfalz weit bewerben. „Ich freue mich sehr über neue Bewerbungen!“ schließt Tülay Arslan.

 

Kontakt für weitere Informationen rund um den Freiwilligendienst:

ASB Landesverband Rheinland-Pfalz, Tülay Arslan, Tel.: 06131/9779-0,
E-Mail: t.arslan(at)asb-rp.de, www.asb-rp.de