Rettungsdienst und Krankentransport

Interessieren Dich der Rettungsdienst und notfallmedizinische Themen? Willst Du später vielleicht Medizin studieren oder als Rettungssanitäter arbeiten? Dann starte mit einem Freiwilligendienst im Rettungsdienst und Krankentransport.

20180925bild_328.jpg

Foto: ASB RP/ Alexander Sell
 

Du fährst nach einer gründlichen Einarbeitung und Schulung mit den Fachkräften auf dem Rettungs- oder Krankenwagen mit und unterstützt sie bei der Erstversorgung und beim Transportieren der Unfallopfer von der Unfallstelle ins Krankenhaus oder begleitest Patienten während eines Krankentransports. Mit den Kollegen gemeinsam sorgst du für eine sichere und zuverlässige Beförderung von Verletzten und Erkrankten.

Als Freiwillige_r im Rettungsdienst machst Du eine kostenfreie Fachausbildung zum/r Rettungssanitäter/in.

Nach Deinem Freiwilligendienst besteht meist die Möglichkeit, als Aushilfe oder im Hauptamt  weiterhin in Rettungsdienst oder Krankentransport tätig zu sein oder eine Ausbildung zu Notfallsanitäter zu absolvieren Die verschiedenen beruflichen Perspektiven beim ASB nach einem Freiwilligendienst kannst Du in unserem Laufbahnmodell nachlesen.

Das erwartet dich

Du fährst Menschen ins Krankenhaus oder zum Arzt.
Du hilfst mit bei der Versorgung von Notfallpatienten.
Du erstellst Einsatzprotokolle und desinfizierst eingesetzte Geräte.

Das solltest du mitbringen

-Mindestalter 18 Jahre
-mindestens Hauptschulabschluss
-nach Möglichkeit Führerschein der Klasse B
-hohe körperliche und psychische Belastbarkeit
-kommunikative Fähigkeiten und Empathie
-Flexibilität und Bereitschaft zum Schichtdienst
-als Teamplayer arbeitest du gerne mit anderen zusammen      

Ein BFD im Krankentransport und Rettungsdienst ist genau das Richtige für Dich? Dann informiere Dich über die verschiedenen Angebote und kontaktiere die Einsatzstellen vor Ort.